Brook Preloader

SPAC

Sabine Plattner African Charities

Um unseren Planeten für künftige Generationen zu erhalten, unterstützt die Hasso-Plattner-Foundation über die Organisation Sabine Plattner African Charities (SPAC) zahlreiche Umweltschutz- und Bildungsprojekte.

George Child and Family Welfare (GCFW)

Unter dem Schirm von SPAC finanziert die George Kinder- und Familien-Wohlfahrtsorganisation (GCFW) in Süd-Afrika dreizehn Sozialarbeiter, sechs Hilfskräfte und zahlreiche Projektleiter und unterstützt damit fünf Kinderkrippen für insgesamt 600 Kinder. In Zusammenarbeit mit anderen Zentren der Wohlfahrt, mit Gemeinden und mit Kliniken des Gesundheitsministeriums unterhält die Wohlfahrtsorganisation außerdem zwei Pflegeheime für Kinder, die eine Notunterbringung benötigen, und bietet ihnen somit einen sicheren Hafen.

Early Childhood Development – Frühkindliche Entwicklung (ECD)

Das ECD-Programm wurde 2012 im Odzala-Kokoua-Nationalpark in der Republik Kongo ins Leben gerufen. Das frühkindliche Entwicklungsprogramm soll Kindern helfen, sich zu entwickeln und ihr Potenzial zu entfalten.  Die Kinder erhalten die Möglichkeit, grundlegende Lese-, Schreib- und Rechenfertigkeiten durch Spiel und Gesang in einer sauberen und sicheren Umgebung zu erlernen. Außerdem erhalten sie täglich zwei gesunde Mahlzeiten.

Das EduConservation-Programm

Ziel des EduConservation-Programms ist es, Wege zu finden, um afrikanische Traditionen und afrikanisches Wissen in die zeitgemäßen Lehrpläne von Schulen zu integrieren. Dabei soll der indigene Kontext nicht verloren gehen, sondern optimal mit modernen Lerninhalten und -methoden in Übereinstimmung gebracht werden. Dieses Programm wird in fünf afrikanischen Ländern (Kongo, Gabun, Marokko, Namibia und Senegal) erprobt.

Naturschutz, Forschungsnetzwerk

Im Bereich Naturschutz und Forschung konzentriert sich die Sabine Plattner African Charities darauf, die Gemeinden vor Ort dazu zu bringen, ihre Ressourcen wertzuschätzen. Die jeweiligen Gemeindemitglieder sollen befähigt werden, sowohl den eigenen Familien zu helfen als auch ihre Umgebung, die Flora und Fauna des Regenwaldes, zu schützen.

Durch ein interdisziplinäres Forschungsnetzwerk hat das SPAC-Forschungsteam unter der Leitung von Dr. Magdalena Bermejo die SPAC-Feldstation in Ngaga im Odzala Kokoua-Nationalpark in der Republik Kongo eingerichtet. An diesem Netzwerk sind verschiedene Universitäten beteiligt, die gemeinsam zur Naturschutzforschung in Afrika beitragen.

SCHWERPUNKT
SOZIALES & BEWAHRUNG

PROJEKT AKTIV SEIT
2008

WEBSITE
spacafrica

IMG_20200207_084111_6
2016-spac-activities-gallery-2